bist schon hier...
bilder



home

 nachrichtenarchiv

letze woche war es endlich wieder soweit. zum nunmehr siebten mal sollte das stoned from the underground stattfinden. heuer allerdings (leider) nicht mehr am nordstrand in erfurt, wie die jahre zuvor, sondern aufm possen bei sondershausen.
das gelände kann nicht ganz mit dem nordstrand mithalten, aber es war trotzdem ein großartiges wochenende mit selten gesehenen freunden und bekannten, jeder menge guter musik und allem, was dazu gehört.
ums kurz zu machen hier meine persönlichen musikalischen highlights in chronologischer reihenfolge:
widow people's club - recht junge band starken atomic bitchwax einflüssen und sehr viel potential. guter opener!
3 speed automatic - geil
my sleeping karma - wie zu erwarten souverän gut.
nebula - absolutes highlight des tages und eines der highlights das festivals. großartiger auftritt

born to hula - wieder ein überaschend guter opener zum sonntag. schönes ding, werde ich im auge behalten.
orwo6 - nich so geil, wie vor ner weile in jena, aber trotzdem sehr gut!
blood of the sun - nur teilweise mitbekommen, da aber ne gute sache.
dyse - einfach nur absolut großartig!
hypnos 69 - auferstanden und genial wie eh und je.
the heads - die größte überaschung für mich, da ich die heads vorher garnich kannte. großartiger und würdiger abschluss des regulären lineups.

nachdem hellamore den aftershow gig gespielt hatten sollten noch colour haze ein kleines akustisches set spielen. ich kannte das noch von den letzten beiden jahren in erfurt, wo dies immer irgendwo in sehr kleinem kreise aufm zeltplatz stattfand und großartig war. diesmal ging es aus verschiedenen gründen auf die bühne. zum jammen wurden zeitweise noch tim (rotor/orwo6) und steve (hypnos 69) hinzugeholt. insgesamt war es anders als im kleinen kreis aufm zeltplatz aber nicht schlechter. auf jeden fall ein sehr schönes ende des musikalischen programmes.
der rest der nacht wurde bis in die morgenstunden am lagerfeuer verbracht. der vor- und nachmittag mit rumgammeln aufm zeltplatz, bevor ich mich aufs rad schwang und müde zum zug rollte.
jede menge bilder hab ich auch fabriziert:

zur galerie zur galerie


mein dank und respekt geht hiermit noch an die caligula crew und alle helfer und gäste, die das wochenende zu dem gemacht haben, was es war.
grüße gehen an alle freunde und bekannten, schön ma wieder mit euch gefeiert zu haben! ich bin jetz zu faul alle aufzuzählen. bevor ich da jemanden vergess, nenn ich lieber garkeine namen, (c; die betroffenen wissen schon, dass sie gemeint sind.
skøl
now playin': calexico - hot rail

tjo, da hab ich in letzter zeit wieder jede menge bilder gemacht, aber mich nich zu nem blogeintrag aufgerafft.
zum einen fand am 19. und 20. mai mal wieder die mad east challenge in altenberg statt. ich hatte dieses jahr nich so richtig lust, teilzunehmen und so war ich nur als zuschauer anwesend. am samstag sind wir mit dem bike hochgefahren und haben uns angeschaut, wie sich die teilnehmer die finale abfahrt hinunterstürzen, am sonntag das gleiche, nur, dass ich mit dem bus hochgefahren bin.
die bilderausbeute is entsprechend relativ groß:

zur galerie zur galerie zur galerie


desweiteren stand etwa einen monat später, am 23. juni, die cyclera in leipzig ins haus. ich reiste diesmal schon freitag an und plante von anfang an, bis sonntag zu bleiben. und so wurde es wieder ein entspanntes, schönes und geselliges wochenende mit weit angereister forums'prominenz' und lokalen freunden und bekannten.
gebührend abgeschlossen wurde der ausflug durch einen ausritt in die trails im leipziger westen, den ich auf nem pugsley bestreiten durfte. eine wirklich horizonterweiternde erfahrung.
bilder von der cyclera und dem sonntäglichen ausritt gibts natürlich jede menge:

zur galerie zur galerie


soweit für die nachträge, das nächste mal wirds wieder aktueller...
skøl
now playin': weltraumstaunen - weltraumwelt

wie schon angedeutet gab es nun endlich den relaunch. es hat sich hingezogen und war ne menge arbeit, und nun kann ich roll-the-rocks.de nach mehr als fünf jahren in version 4.0 präsentieren.
hinter der kosmetischen auffrischung stehen gravierende technische und strukturelle änderungen. einige kaum genutzte (und ebenso kaum laufend gehaltene) sachen sind zugunsten der übersichtlichkeit komplett weggefallen und es gibt jetzt nurnoch die hauptpunkte 'blog' und 'galerie'. das ganze erklärt sich denke ich selbst.
das gröbste ist zwar geschafft, aber ganz sind die umbauten noch nicht fertig. wer über irgendeinen externen link zu fotos der kategorie 'sonstiges' kommt, wird ein bisschen navigationssalat sehen. ich hoffe, das is den nächsten tagen auch noch beseitigen zu können.
sollte jemand irgendwo auf technische fehler stoßen, würd eich mich über einen hinweis freuen, meine kontaktdaten gibt es unter dem punkt about. ansonsten ersma viel spass!
skøl
now playin': brant bjork and the bros - somera sól

die unisportabteilung radsport trägt jährlich einen kleinen duathlon auf dem campus aus. so auch letzten mittwoch. duathlon verbindet hierbei die disziplinen mountainbiken und laufen. da mir laufen nicht liegt und kurzstreckengebolze aufm bike ebenso nich, war ich nur als zuschauer, helfer und fotograf anwesend. kretsche war der einzige singlespeeder am start, dafür mit umso heldenhafterer leistung (dritter auf der kurzen distanz).
auf den seiten des uniradsports gibt es ergebnislisten und einen bericht als pdf: ergebnisse, bericht
bilder aus meine silberbüchse gibts hier:

zur galerie zur galerie


die tage wird es einen dicken relaunch geben, nich wundern, wenn zwischendurch mal was nich geht...
later...
skøl
now playin': deftones - dito

roll-the-rocks.de startete als ich mein studium an der htw begann und wir im ersten semester info eine webseite erstellen sollten. kurz vor studienbeginng war ich aus südtirol aus dem urlaub zurückgekehrt. der urlaub bestand aus einem alpencross und einer angehängten woche wandern und entspannen. was lag also näher, als die frischen bilder zu scannen und als ersten inhalt der sonst leeren seite zu verwenden. gesagt getan. so gammeln diese wenigen schlecht gescannten bilder seit jahren aufm server rum.
neulich kamen mir die originale zwischen die finger und ich dachte mir, ich scanne die mal neu, besser und vollständiger. so sind aus sieben stück 23 in besserer auflösung geworden. diese liegen nun auch aufm sevrer und finden sich hier:

zur galerie zur galerie zur galerie

ansonsten möchte ich an dieser stelle noch ein video zu der einzigen schneeausfahrt dieses winters nachreichen, da ich danach gefragt wurde. habe die fetzen auf die schnelle zusammengeflickt und etwas musik drunter gelegt (coogans bluff - snowballfight):


later...
skøl
now playin': brant bjork - tres dias

das wetter spielt weiter verrückt und wir wären auf der tour richtung altenberg letzten sonntag fast verdurstet (nagut, ganz so schlimm wars noch nich). ich will keine großen worte verlieren und verweise da einfach auf den kurzen bericht, den tourenklaus percy im forum geschrieben hat: cielab:tour de saskathex
an dieser stelle natürlich noch der hinsweis auf die bilder:

zur galerie zur galerie

die tage wirds noch einen reload von ganz alten bildern geben und der mai wird alles ganz neu machen. man darf gespannt sein.
skøl
now playin': melvins - the crybaby

auf der einen seite ärgere ich mich, dass ich dieses jahr erst einmal skilaufen konnte und es momentan nicht danach aussieht, als würde der winter noch verspätet einbrechen. auf der anderen seite war vorgestern herrlichstes wetter zum biken. blauer himmel, die sonne schien und wärmte vor allem schon wieder. jedenfalls ausreichend, um die waden und arme etwas der frischluft und dem tageslicht auszusetzen.
benni kam nach stadtroda rüber und wir gondelten entspannt über den flugplatz schöngleina und die wöllmisse richtung kernberge. dort vergnügten wir uns auf ein paar trails und rollerten dann richtung innenstadt, wo sich benni ausklinkte und ich eine werkstatt aufsuchte, um eine gebrochene speiche zu ersetzen. bei dem wunderbaren wetter konnte ich aber noch nicht wieder heim, also entschloss ich mich, erstmal in die sonnenberge hochzufahren und ein wenig in der sonne zu entspannen...

panorama

lange hielt es mich jedoch nicht dort, ich hatte spontan die idee, testweise ein paar videoaufnahmen zu schießen. gesagt, getan. nach einer abendfüllenden postproduktion am rechner kam mein erstlingswerk heraus:


mal sehen, ob ich diese idee nochmal vertiefe.

ansonsten möchte ich an dieser stelle noch auf das neue werk der kapelle schlammbein hinweisen. nach dem inoffiziellen song zur ssdm2005, mann ohne gang, steht nun der nachfolger dunkel, hart und kalt zum anhören und runterladen zur verfügung.
zum direkt anhören einfach hier drücken:
soweit für dieses mal...
skøl
now playin': the early blues roots of led zeppelin

ja gut, triathlon triffts nich ganz, da ich nie mehrere sachen an einem tag betrieben hab, aber ich bin im januar mal wieder zu betätigungen gekommen, die ich lange nich mehr betrieben hatte.
da ich zwischendurch immer zu faul für nen update war, kommts jetz verpätet in einem schwung.

mindestens über ein jahr war es her, dass ich in der sächischen schweiz wandern war. zuletzt wurde es im herbst durch einen unfall mit resultierender fußverletzung vereitelt und so war es höchste zeit mal wieder rauszufahren. also waren wir wandern:

zur galerie zur galerie zur galerie

dann, der januar neigte sich schon dem ende, kam das, worauf ich die hoffnung schon fast aufgegeben hatte: schnee. in anständiger menge um spass damit zu haben. erstaunlich viele teilnehmer erschienen zu einer sehr beschwerlichen, aber auch sehr amüsanten runde mit dem bike im rahmen des uniradsports:

zur galerie zur galerie

sofort am tag darauf nutzte ich die befreiende gelegenheit, mir endlich wieder bretter unter die füße zu schnallen. wir fuhren nach altenberg langlaufen:

zur galerie zur galerie zur galerie

das mit dem schnee hielt leider nicht sehr lange an, die kurze skitour blieb bislang die einzige des winters. solange wir noch nicht april haben, gebe ich die hoffnung allerdings nicht auf.
so denn...
skøl
now playin': led zeppelin - II

das jahr neigt sich dem ende, der winter lässt auf sich warten. noch vor zwei oder drei paar jahren sind wir an heiligabend im tiefschnee biken gewesen. dieses jahr war es nur leicht matschig. dafür hatten sich heuer relativ viele leute angekündigt, nachdem ich eine tour in den zeitzgrund ausgerufen hatte.
so starteten wir zu siebt ins weihertal, um nach ein paar trails in den zeitzgrund überzusetzen. ich weiß nicht warum, aber seit auflösung der holzlandbiker is mir irgendwie in vergessenheit geraten, was die alte heimat für ein herrliches revier ist. kleine seitentäler, wurzeltrails an jedem zweitem abzweig, steinige singlestrailabfahrten. an der rabsburg legten wir für die unwissenden ne kleine heimatkunde ein. meine geplante route mussten wir aus zeitgründen leider verkürzen. so machten wir uns von der ziegenmühle aus zufrieden auf den erweiterten heimweg von einer schönen tour.
kurz vor stadtroda trafen wir unglaublicherweise noch den weihnachtsmann, schossen ein foto mit ihm und bekamen sogar noch ne kleinigkeit geschenkt. nach ein paar lebkuchen und nem glühwein zum abschluss verabschiedete ich die jenenser und jenaer in die feiertage und widmete mich dem bürgerlichen heiligabend.
es sind nich viele, aber ich habe auch bilder gemacht:

zur galerie zur galerie

schliddert gut ins neue jahr!
skøl
now playin': jimi hendrix experience - electric ladyland

am mittwoch war es mal wieder soweit. in sachsen war mit buß- und bettag arbeitsfreier feiertag und die dresdner radsportszene traf sich zum dritten mal (soweit ich mich entsinne), um beim einerverfolgungsrennen hase und igel in der heide dem mountainbike sport zu huldigen.
schon am vortag trafen die gäste aus berlin, leipzig und dem harz ein und wir verbrachten den abend als vorgezogenen singlespeed stammtisch beim gemütlichen bier in der groovestation. am nächsten morgen sollte der wecker früh klingeln, 1000 war das treffen in der heide angesetzt. mit leichter verspätung und einem sturz meinerseits beim überqueren der straßenbahnschienen erreichten wir die heide und konnten uns bald zum start melden. welch ein glück, ich durfte gleich im ersten lauf gegen titelverteidiger arne antreten. natürlich war ich langsamer, ließ mich aber immerhin nich einholen. so nahm der wettkampf seinen lauf. das starterfeld bewegte sich zahlenmäßig in einer ähnlichen dimension, wie im vorjahr, soweit man das abschätzen konnte. das wetter war um einiges besser. diesmal musste man nicht frieren und es war bis auf etwas feuchtigkeit im boden auch trocken. im folgenden warf ich mit eisenschwein mischiflix das einzige fixie aus dem rennen und im anschließenden lauf kretsche aufm crosser. beides jedoch knapp.
dann sollte ich ein weiteres mal gegen arne antreten. chancen rechnete ich mir da keine aus, aber kampflos wollte ich auch nicht ausscheiden. nunja, direkt geschlagen wurde ich nicht, dafür ging ich nach zwei runden in der mir unangenehmsten kurve unsanft zu boden und war somit auch raus.
nach den letzten läufen sollte das finale zwischen albi und arne bis zum bitteren ende ausgetragen werden. also nicht, wie vorher immer nur zwei minuten, sondern bis der verlierer eingeholt ist. doch auch hier kam es nicht soweit, da albi in der selben kurve stürzte, die auch mir und einigen anderen (insgesamt mindestens fünf) zum verhängnis geworden war. somit war arne nach seinem letztjährigen titel auch der neue sieger.
nach siegerehrung und ausklingen lassen der veranstaltung begaben sich die übriggebliebenen, hauptsächlich singlespeeder, noch für eine recht zügige runde auf die trails der dresdner heide und besiegelten den herrlichen tag mit einem döner/dürüm und bier.
bilder gibts natürlich auch jede menge:

zur galerie zur galerie

vielen dank an die organisatoren (hat mich übrigens gefreut, auch etwas beitragen zu können), die ansässigen und angereisten teilnehmer und natürlich die zuschauer für einen tollen tag!
skøl
now playin': jucifer - if thine enemy hunger

nach der verwandten cyclera im frühen sommer fand am letzten samstag in leipzig zum dritten mal die veloshow statt. retrovelo lud bei wechselhaftem wetter zum cruisen, einem kleinen wettkampf und anschließendem feiern bei der geburtstagsfete des 'rücktritt' in der feinkost ein.
ich reiste mitm mtb an und sattelte vorm start auf gerolfs ballonrenner um, den ich nun den ganzen tag spazieren fahren durfte. unterbrochen von einigen regengüssen und kaffeepausen rollten wir im großen pulk zum völkerschlachtdenkmal und wieder zurück zum messegelände, wo ein egg-4-cross ausgetragen wurde. im anschluss gab es die siegerehrung und demokratische prämierung der schönsten gefährte, bevor wir zum feiern in die feinkost dengelten, wo der rücktritt seinen 10jährigen geburtstag mit livecombo und biervortrag zelebrierte.
ein schöner tag wurde gebührend abgeschlossen.

zur galerie zur galerie zur galerie

für den sonntag stand ein ausgedehntes frühstück in der neuen bude von gerolf, micha und basti an. die eigentlich ausgemachte zeit verpennten wir (david und icke) natürlich, was allerdings auch kein beinbruch war. also gemütlich hingerollert, entspannt gefrühstückt, wohnung begutachtet, micha überredet noch mit biken zu kommen und auf gings, leipziger trails begutachten.
bei bestem wetter stellten mir die tourenkläuse ein menü aus feinsten trails zusammen. zum glück hatte ich vorher nich dran gezweifelt, dass man auch ohne berge spass haben kann, ich hätte es sonst revidieren müssen.

zur galerie zur galerie

zum abschluss möchte ich nochmal den veranstaltern und organisatoren der veloshow, dem david für die beherbergung und natürlich den tourenkläusen für die tolle tour und das frühstück am sonntag herzlich danken. es war ein schönes wochenende!
skøl
now playin': fu manchu - california crossing

nach langem hin und her und der ewigen problematik, meinen alten fullyrahmen loszuwerden lief es am ende doch wieder auf den rahmen hinaus, den ich als erstes im auge hatte, als die gedanken aufkamen, das fully abzustoßen. zwischendurch längst abgeschrieben, zuletzt eigentlich garnich mehr verfügbar, habe ich nun letzte woche ein paket mit nem orangenen voodoo wanga in empfang nehmen dürfen.
nach einigen komplikationen waren auch alle vom fully zu übernehmenden teile transplantiert und der rest mit provisorien aufgefüllt, um endlich fahren zu können. mittwoch abend war es soweit, nur leider zu spät für ne tour. dafür sollte dann aber wenigstens am donnerstag ne richtige tour stattfinden. steffen aus suhl wollte eh nochmal vorbeikommen, um die jenenser trails zu begutachten. also wurde mal eben ne jenaumrundung angesetzt.
zur vollen runde hats denn zeittechnisch nich ganz gereicht, meine beine waren am ende auch schon recht schwer. so sind wir eine sehr schöne tour von der papiermühle im uhrzeigersinn bis zur rabenschüssel gefahren und ich konnte alle zweifel am neuen bike ausräumen. es passt wie angegossen.
bilder von der tour (und dabei auch vom bike) gibts in der galerie.

zur galerie zur galerie zur galerie

das für heute, bis zum nächsten mal.
skøl
now playin': black sabbath - paranoid

am wochenende fand das south of mainstream festival in brandenburg statt. es wollte bzw. konnte zwar keiner aus der heimat oder aus dresden mit, aber ich bin trotzdem hingefahren, da das lineup sehr verlockend war und man ja mittlerweile eh paar von den leuten kennt, die auf veranstaltung mit solch gearteter musik rumstolpern. mit arne ausm hohen norden hatte ich telefoniert und wusste schonmal, dass er auch da sein würde. ich musste mit meinem zelt also nich alleine rumstehen.
und es hat sich auf jeden fall gelohnt. zwei tage voller guter musik und netter leute, zwei saukalte nächte (zumindest außerhalb des zeltes), lauter bier und jede menge spass.
um mal die musikalischen highlights in chronologischer reihenfolge zu nennen:
marble sheep
volt
rotor
drive by shooting
beehoover
mandala
gorilla monsoon
orange goblin

nachdem die bands alle fertich waren hab ich noch nen büschn mit sgt. pfeffi and the alcoholic blues bros aufm gesamten gelände inklusive backstage rumgegammelt. mit denen vollzog ich auch die ausnüchterungskur am nächsten morgen, bevor wir als fast letzte das areal verließen.
natürlich habe ich das ganze auch in bild festgehalten.


soweit... das nächste mal gehts wieder um sport.
skøl
now playin': rodeo queen

freitag, irgendwann gegen mitternacht. diverse sachen, die ich mitnehmen will, liegen aufm bett und fußboden verteilt. ich beginne chaotisch zu werden. ich werfe alles irgendwie zusammen und ins auto, stopf mir noch ne pizza rein und schaffs doch noch locker rechtzeitig zum treffpunkt an der tankstelle. kurz darauf kommen auch micha und felix, tanken und es kann los gehn. soweit alles klar, der zeitplan geht auf und wir kommen mit optimalem auslade- und vorbereitungszeitpuffer am bahnhof in jena an. und schon treten die ersten großen probleme auf. felix' plastebomber macht beim kurzen testrollen über den parkplatz scheuslich krachende geräusche. die neue kette verträgt sich nich mit dem alten ritzel. während die beiden nach ner lösung suchen, baue ich mein bike zusammen, ziehe mich um und kaufe ein ticket. fünf minuten vor abfahrt des zuges ist keine lösung gefunden und felix entscheidet sich, mitm zug nach dresden zurück zu fahren. ein niederschmetternder start. er wünscht uns viel erfolg und wir steigen zu zweit in den zug.

nach einmal umsteigen, unmengen stullen frühstücken und kleineren basteleien am rad kommen wir hochmotiviert und pünktlich 0707 in blankenstein an. es ist scheißkalt. vorm bahnhof sitzt pinguin und futtert ne banane. er ist auch grad vor fünf minuten mit seinem rad eingerollt. wir stellen uns vor, er erzählt kurz von seiner 130km anfahrt durch die nacht und wir rollen zum startpunkt des rennsteigs um einen stein aus der saale zu sammeln und ein offizielles startfoto zu schießen.


schon kann es losgehen. berg hochschieben und ersma ruhig fahren, um warm zu werden. ich hatte den rennsteig nicht so ruppig in erinnerung. und das liegt nich daran, dass ich das erste mal ohne federung hier bin. würde man die wurzeln genau vermessen, könnte man die höhenmeter warscheinlich locker verdoppeln. aber irgendwie machts tierisch laune.
rainer is schmalbereift und mit rennlenker unterwegs. wie er diese trails nach der vorbelastung auf dem rad noch fährt, is unglaublich, dafür verdient er respekt.
irgendwann treffen wir das erste mal auf die landesgrenze und somit den ehemaligen grenzstreifen. hier begegnen wir auch das erste mal einer anderen gruppe biker, die wohl das selbe vorhaben, wie wir. allerdings fahren sie nicht konsequent den traditionellen rennsteig, sondern viel vom radweg.
nach knapp 30km kommen wir 0925 nach steinbach am wald und machen 20 minuten pause am supermarkt. rainer entscheidet, nich mehr direkt mit uns zu fahren, sondern den radweg, den wir regelmäßig kreuzen. wir stürzen uns weiter ins wurzelmassaker.
unseren fränkischen teilmitstreiter treffen wir mehrfach und fahren kurz mit ihm, bevor sich radweg und rennsteig wieder trennen.
bei kilometer 50 erreichen wir 1115 zu dritt den supermarkt in neuhaus und legen eine 25 minütige pause ein. die trails sind kräftezehrend und gehen in die knochen. vor allem aber drücken sie den schnitt. die pause tut gut.


bis oberhof wollte rainer noch fahren, uns dort dann verabschieden. dies klappt leider nich, unsere wege kreuzen sich nach neuhaus nicht mehr. wohl eine frage des timings. somit hier an dieser stelle nochma riesen respekt für die leistung und danke für die nette gesellschaft, als wir gemeinsam fuhren.

micha und ich harmonieren unterdessen ziemlich gut. wir können ein zügiges tempo fahren und nie muss einer auf den anderen warten. der rythmus passt und wird nur durch kleinigkeiten angekratzt, wie michas gelegentliche unerklärliche kettenabwürfe oder umkleidestopps.
trotzdem kommen wir wir erst 1400 und somit später als ich erhofft hatte am großen dreiherrenstein an. dieser markiert die hälfte des rennsteigs und somit unserer tour.
streckentechnisch scheint nun der härteste teil geschafft, die zweite hälfte des rennsteigs gestaltet sich in meiner erinnerung weit weniger ruppig. nurnoch gelegentlich erwarten uns wurzeltrails oder steinig geröllige abfahrten. was nicht bedeuten soll, dass es von hier an leicht wird, immerhin haben wir nun 85km in den beinen.

nach 20 minuten pause brechen wir auf, die zeit ist knapp.
10km später erreichen wir 1500 die alte tränke und tanken etwas wasser.
ab da ist es nicht mehr weit zum großen beerberg, wir befinden uns auf dem teil des rennsteigs, den ich halbwegs gut kenne.
eine gute halbe stunde später erreichen wir kurz hinter plänckners aussicht (großer beerberg) den höchsten punkt des rennsteigs. vom schild, welches diesen normalerweise markiert, ist nur der pfosten übrig, wir machen trotzdem ein foto.


die moral ist leicht angekratzt, es tauchen leichte zweifel auf, ob das zeitfenster reicht. ich möchte vorm inselsberg nichts entscheiden und nich zuviel drüber nachdenken. lieber fahren. der rythmus wandelt sich auch leicht, die vorangegange strecke zollt ihren tribut. die meiste zeit fährt micha von vorn, an den anstiegen hingegen scheine ich die besseren beine zu haben.
ich habe immernoch jede menge spass an den trails und hüpfe, wie schon den ganzen tag, in den abfahrten munter über wurzeln, steine und rampen. so nehme ich auch in einer abfahrt nach dem beerberg eine schräge bodenwelle am rand des hohlweges zum anlass zu springen. ich lande im schrägen und mein hinterrad rutscht ziemlich zur seite weg. der wanderer ein paar meter vor mir (noch nich knapp) erschreckt sich. das geräusch war nich ganz leise. 50 meter weiter merke ich, wie das hinterrad schwammig wird. verdammt, ein platten. das passt überhaupt nich in den knappen zeitplan. micha stresst sofort rum und beschwert sich über mein rumgehüpfe. hm, als obs mich jetz selber nich genug ankotzen würde...
das wegrutschen war jedenfalls kein wegrutschen des reifens, vielmehr hat es laut micha, der hinter mir fuhr, den mantel fast von der felge gerissen.

jedenfalls packe ich den superleicht-ersatzschlauch aus und baue ihn ein. während ich aufpumpe, schaut micha sich den alten schlauch an und findet einen durchschlag. als mein bike wieder startklar scheint, is der reifen schon wieder schwammiger, als eben aufgepumpt. verdammt! schlauch raus und gucken was los is. ein kleines loch, wie von einem dorn. im reifen finden sich mikroskopische spitzen, die schon beim drübergehen mit dem fingernageln verschwinden. ich flicke den schlauch, baue ihn ein, pumpe auf und wir wollen starten. denkste, die luft hält nich! meine stimmung ebenfalls... wir entscheiden den durchschlag am alten schlauch zu flicken, bauen ihn ein und ich pumpe ein drittes mal erfolglos auf. wie sich herausstellt, war da noch ein zweiter durchschlag, allerdings fast eine drittel radumdrehung weiter. die stimmung is am boden, wir hocken shcon über eine halbe stunde hier rum. jetz noch im hellen anzukommen, scheint realistisch gesehn unmöglich. meine gedanken zielen erstmal auf den inselsberg, wenn wir dort sind, können wir weiter überlegen, was wir tun.
ich suche am ersatzschlauch nach der schwachstelle und an der felgenzugewandten seite findet sich ein loch. schnell geflickt und rein mit dem drecksding. diesmal scheints zu halten. es kann also weitergehen.
eine gute dreiviertel stunde hat uns das gekostet, mir schwirren vorwürfe im kopf, die ich mir machen würde, sollte es tatsächlich deswegen scheitern.
egal, ausblenden und zügig weiter. ich schaue nicht mehr auf die uhr. vorm inselsberg nich mehr.
wir erreichen oberhof und machen an stein 16 ein obligatorisches foto.


im folgenden kommen wir gut voran. die strecke läuft und wir fahren einfach. nach der ebertswiese tanken wir nochmal wasser, ansonsten ziehen wir ohne pausen durch. vorm inselsberg kommen noch 2 rampen, die wir schieben müssen. das kostet wertvolle zeit. vom inselsberg selbst ganz zu schweigen. micha is erstaunt, wie steil man asphaltieren kann, ich bin erstaunt, wie ich den abartig steilen fußweg tatsächlich schonma erfolgreich mit gepäck fahren konnte (geschaltet). spass macht schieben auf asphalt nicht.



wir kommen oben an und der blick auf die uhr übertrascht positiv. beide hatten wir eher auf 2000 getippt, es ist aber erst 1920. die gaststätte hat eigentlich schon zu, aber es sitzen noch leute von der belegschaft drin, die uns freundlicherweise etwas cola verkaufen. ich werde gefragt, wo wir denn heute noch hinwollen. 'eigentlich wollten wir nach hörschel, aber das wird wohl nichts mehr. wir werden uns mal bis zur hohen sonne durchschlagen und da weiter entscheiden. ne stunde sollte es ja noch hell sein.' die einheimischen stimmen mir zu und schlagen vor, dass es auch günstig sein könnte, noch vor der hohen sonne abzubrechen und die straße nach ruhla zu nehmen. ich bedanke mich für die tipps und die cola und verabschiede mich. draußen wartet micha. zuletzt klang er nicht mehr so zuversichtlich, vielleicht kam das auch nur bei mir so an. deswegen hatte ich in gedanken schon fast an der hohen sonne abgebrochen. umso erstaunter bin ich, als er jetz meint, wir ziehen das durch, die letzten kilometer schaffen wir auch im dunkeln. ich stimme sofort zu. die beine geben es noch her, da dürfen wir es nich so einfach scheitern lassen und all die zweifler bestätigen. so leicht geben wir nicht auf!
also fackeln wir nicht lange, wir müssen so weit wie möglich kommen, solange es noch hell ist. ein blick aufs höhenprofil stimmt ebenfalls optimistisch und wir setzen ziele, die wir noch im hellen schaffen wollen.
es geht erstmal viel bergab. nurnoch einige rampen unterbrechen das rollen. einen letzten wurzeltrail erreichen wir glücklicherweise noch im hellen, sonst läuft es.
wir halten nur gelegentlich kurz, um auf die tafeln mit dem höhenprofil zu schauen. an der hohen sonne ist es noch halbwegs hell, wir fahren ohne zweifel weiter. der entschluss steht, auch wenn wir die fahrt mit dem letzten zug opfern müssen. wir erreichen die wilde sau und es wird langsam dunkel. ich kann bergab nich mehr so laufen lassen, weil meine augen schon in der dämmerung probleme kriegen. allerdings besteht noch ein riesen unterschied zwischen den wald- und wiesenpassagen. ich entschließe mich, meine led funzel anzubauen. normalerweise nur dafür gedacht, im straßenverkehr gesehen zu werden, ist sie hier besser als nichts. es wird schwieriger das R an den bäumen zu sehen und wir müssen mehrfach ne weile suchen. es fängt leicht an zu nieseln. der weg ist allerdings schon nass, hier muss es schon vorher geregnet haben. das nieseln wird zum regen und wir nähern uns schleichend dem ziel.

2215 erreichen wir nach rund 170 kilometern und knapp 3000 höhenmetern den zielpunkt an der werra. es regnet jetzt richtig. zum glück gibt es eine überdachte bank, auf der wir uns niederlassen können. wir haben es geschafft. wir werfen den stein aus der saale in die werra und gratulieren uns zur gelungenen erstbefahrung des rennsteigs aufm singlespeeder.

der letzte zug ist weg und wir sitzen mit nassen klamotten da. es ist kalt. naja, gerade noch so erträglich. ich telefoniere mit zwei kumpels, ob sie für mich im internet nachschauen können, ob von eisenach eventuell noch ein zug in unsere richtung geht. negativ, der nächste erst morgen früh nach 0500. hm, wir essen was und sitzen da.


da kommt von benni aus jena eine nachricht, er könnte uns abholen, wenn wir nich anders wegkommen würden. nach ersten zweifeln, ob das nich büschn zuviel verlangt wäre, rufe ich ihn mangels alternativen an und wir klären details. in etwa zwei stunden sollte er da sein. die zeit vergeht schnell, als wir die bikes ins auto laden hat es sogar aufgehört zu regnen. müdigkeit stellt sich ein.
wir kommen in göschwitz an und bedanken uns zutiefst bei benni, bezingeld will er nicht annehmen. 'gleicht sich schon mal wieder aus.' wir verabschieden ihn und wünschen ihm viel erfolg für den alpencross, den er in der kommenden woche absolvieren will.
das 15euro ticket, das jeder von uns am auto kleben hat ist ärgerlich, reißt uns aber auch nich mehr vom hocker. wir hatten unbewusst aufm betriebsparkplatz der bahn geparkt.
micha entschließt sich, direkt nach dd zurück zu fahren, ich nur die 15km zu mir nach hause. wir trennen uns und ziemlich genau 24 stunden nachdem wir in dresden gestartet waren, komme ich glücklich zu hause an.
_____
die bilder zu der aktion gibts in der galerie.
bis zum nächsten mal
skøl!
now playin': ché - sounds of liberation

ich bastel gerade bisschen rum. hauptsaechlich gibts paar technische aenderungen, die hauptseite wird etwas umstrukturiert.
die outdoor galerie wurde schon etwas umgebaut und mit aktuellen bildern aufgefuellt. desweiteren habe ich den fuhrpark aktualisiert.

vorletzte woche fanden die singlespeed europameisterschaft und schlaflos im sattel in thaleischweiler froeschen in der schoenen pfalz statt. wir sind mit nem conwoy von dresden aus angereist und hatten ein wochenende lang maechtig viel spass. bilder davon findet ihr in der galerie.
jede menge weitere bilder von diversen leuten gibts bei flickr.
das wars ersma fuer heute
skøl
now playin': dozer - universe 75

und wieder mal gabs ne längere sendepause. mitte dezember hatten wir nen ziemliches schneemalheur in dresden, was wir dazu genutzt haben, mal in der stadt (und aufm campus) skilaufen zu gehen. war ne lustige sache. steffen hatte ne kamera dabei und wir ham nen paar bilder geschossen. gibts hier zu bestaunen.
ins neue jahr bin ich ganz gut reingerutscht und es gab auch schon den ersten radsportlichen szenewettkampf des jahres in dd. glühwein mtbo in der heide. da ich meine cam da noch nich wieder hatte, konnte ich mich erfolgreich aufs fahren und orientieren (und glühweinen) konzentriern, war ne sehr spassige angelegenheit. mittlerweile is meine kamera wieder repariert und so gibts jetz auch wieder bilder von touren durch die derzeit vereisten wälder dresden. bei nacht und bei tag.
der titel dieses eintrags ist nachtrag, weil die bilder vom skilaufen aufm campus schon lange darauf gewartet haben, online gestellt zu werden, und weil ich endlich mal die auswertung des musikjahres 2005 vervollständigt habe. dazu gehts hier entlang.
soviel für diesmal, jetz muss ich ersma das letzte fachsemester mit seinen prüfungen zu ende bringen...
skøl
now playin': brant bjork and the bros - saved by magic

jetz hab ich ma wieder ne weile nichts von mir hören lassen, was gibts also alles neues? ich bin zurück in dresden und habe nach abgeschlossenem praktikum mein studium wieder aufgenommen. das letzte fachsemester nun also... wolln ma sehn, dass ich das beste draus mach.
meine kamera is kaputt. deswegen gabs lange keine neuen bilder. der anschalter is abgebrochen, die schüssel lässt sich nurnoch durch gefummel mit spitzen gegenständen anschalten. und genau das hab ich gestern auf mich genommen, um beim hase und igel, einem höhepunkt dresdner zweiradkultur, fotos zu machen. leider is die ausbeute relativ gering ausgefallen, da ich keine ersatzakkus dabei hatte. so konnte ich mich allerdings, nachdem ich meine zwei durchgänge aufm bike absolviert hatte, aufs glühwein trinken, anfeuern und spass haben konzentrieren, was mir durchaus gelang.
die paar bilder und eine nachbearbeitungsspielerei gibts in der galerie zu sehen.
ansonsten gibts nich viel neues, gehabt euch wohl und bis bald!
skøl
now playin': gas giant - live, 2004, Forbr├Žndingen

seit ein paar tagen is scheinbar endgültig herbst. während es zuletzt immernoch spätsommerlich warm und trocken war, isses jetz doch bedeutend frischer draußen und die trails sind selten trocken. glitschige wurzeln und auch die dunkleren lichtverhältnisse im wald verlangen nun volle aufmerksamkeit beim biken.
und wie schon erwähnt läuft der herbstpokal vom singlespeedforum, an dem ich in einem team mit zwei dresdnern und einem hamburger als team ritzel-combo dd-hh teilnehme. ziel isses punkte zu sammeln und die gibts fürs biken nach minuten.
so war ich auch heute wieder den bock durch die wälder reiten. mit neuem, selbstgebauten no-budget kettenspanner im testlauf (bedarf noch feinheitenoptimierung) gings auf ne schöne runde über die wöllmisse in die trails der kernberge. bilders gibts wie immer in der galerie.
und nu muss ich ins bett, morgen nochma arbeiten...
skøl
now playin': motorpsycho - timothy's monster

samstag fand am rederberch in erdmannsdorf das alljährliche downhillrennen statt. unter dem titel superhill wm stürzten sich keine ahnung wieviele (100 oder so) abfahrer die strecke runter. das wollt ich mir nich entgehen lassen, wetter war prima, fast nochma wie richtiger sommer. also bin gemütlich den radweg hingetüdelt, hab wie erwartet noch nen paar von den hermsdorfer bikern getroffen, die eine oder andere hopfenbrause getrunken und mich mal dran versucht, die rabauken mit ihren tollkühnen gefährten auf die speicherkarte meiner cam zu bannen. das ergebniss in der galerie is ne auslese. denn im gegensatz zu den anderen galerien, steht mir diesmal nich der dokumentarische aspekt im vordergrund, sondern mehr der fotografisch ästhetische. alles in allem ne gelungene veranstaltung, respekt an die fahrer und organisatoren.
sonst gibts nich viel neues, außer, dass der singlespeed herbstpokal begonnen hat und ich demnächst wieder für dauerhaften aufenthalt in dresden aufschlage, da sich mein praktikum dem ende neigt und das neue semester näher rückt.. aber dazu evtl in den nächsten tagen mehr, wenn ich ma bock hab.
in diesem sinne...
skøl
now playin': sunn0))) - 00 void

am wochenende war ich in dresden, sozusagen aktivwochenendurlaub.
nachdem der freitag abend im tbc schon anstrengend war, setzte ich mich nach 5 stunden schlaf aufs bike und rollte zum treffpunkt mit den restlichen radlern. so starteten wir in einer gruppe aus drei singlespeedern und einem schalter auf eine schöne tagestour. es sollte meine erste größere tour mit dem eingänger werden und die wurde es auch (ca. 80km). nachdem ich mich kurz vor schluss der runde nochma ordentlich hinpackte, is das bike nun endgültig eingweiht. selten hab ich mir beide knie und beide ellenbogen gleichzeitig an-/aufgehauen, (c; die bilder von der tour gibts in der galerie.
bedient wie ich war kam ich trotzdem nur zu ca 7 stunden schlaf, denn sonntag war ne wanderung in der sachsenschweiz mit christian angesetzt. also sofort der test, ob die geschundenen schmerzenden knochen schwerwiegendere schäden erlitten haben. da dies nich der fall war, wurde es nach kraxeligem einstieg ne relativ weite runde, mit besuch der tschechischen republik. nachdem wir uns mangels großmaßstäbigen kartenmaterials noch in den böhmischen wäldern verliefen wurde es recht dunkel und spät. nach ca. 28km hatten wir nurnoch die letzte s-bahn nach dresden zu auswahl und waren ausreichend bedient.
wochenendfazit: erholung (jedenfalls physische) schreibt sich anders, spass jedoch nich unbedingt!
so denn...
skøl
now playin': nebula - let it burn

es ist vollbracht. nachdem ich schon seit geraumer zeit im stadtverkehr auschließlich mitm eingangrad unterwegs bin, wars heute nach langem warten soweit. so nahm ich vorhin feierlich den bock ausm schuppen um ihn auf den heimischen trails des zeitzgrunds einzuweihen. hier, wo meine laufbahn als mountainbiker begann spritzte der erste schlamm auf die stahlrohre und ich musste an anstiegen schieben, die ich normalerweise spielend hochpedaliere.
endlich die lang ersehnte erfahrung, dass gelände mal völlig ungefiltert in die knochen und muskeln zu kriegen. dieses gefühl, sich völlig und nur auf seine beine verlassen zu müssen und die befreiende erfahrung, dass man trotzdem nur geringe einschränkungen hinnehmen muss. die bedenken wie weggeblasen, der blick nach vorn!
anlässlich dessen habe ich die seite mit meinen bikes wieder ausgegraben und im outdoorbereich unter den punkt hardware eingebunden.
zudem hab ich hier auf der startseite mal ne box eingebaut, wo die letzten 3 bildergalerien verlinkt sind. ich denke, das bringt bissi leben und farbe in die sache.
so denn...
skøl
now playin': entombed - inferno

lange gabs hier keine neuigkeiten mehr. nachdem ich das layout der seite umgestrickt hab und einen teil des inhaltes entsprechend angepasst hatte war ich lange faul. es kamen immermal neue galerien dazu, sonst hat sich nich viel getan.
nun hab ich mich aufgerafft und immerhin die galerie aus dem alten miscellaneous bereich wieder ausgegraben, die unter anderem die panorama galerie enthält. einfach dem link auf der startseite folgen.
ich werde mich bemühen hier ab jetz immer wieder mal ein paar zeilen zu hinterlassen, wenn ich fotos hochlade oder es sonst etwas neues gibt. evtl ergibt sich auch ne art blog.

die aktuellsten/neuesten galerien sind vom biken mit den holzlandbikern, vom stoned from the underground in erfurt und vom erzgebirgs bike marathon in seiffen.
soweit ersma.
skøl
now playin': hawkwind - epocheclipse

_..:: 28092oo4 - galerie, panos und namibia special ::.._
in der bike/outdoor galerie sind paar bilder vom boofen am wochenende hinzu gekommen. panoramas kommen immermal welche dazu, so auch heute, (c;
nu war ich dieses jahr 3 wochen lang in namibia. weil das den rahmen der galerie und des misc oder auch mtb bereiches sprengen würde, hab ich mich entschlossen dafür ne extra seite zu bauen.
das roll-the-rocks/namibia04 special - pilot the dune befindet sich allerdings noch im aufbau.



skøl
now playin': mother tongue - ghost note
_____________
_..:: 18062oo4 - panos und legende von papajoe ::.._
die legende von papajoe war schonma auf roll-the-rocks v1, jetz is sie wieder online, mit neugemachtem bildchen. evtl wird sie demnächst auch ma fortgesetzt. zu finden im misc bereich.
mittlerweile ham sich doch schon ne ganze menge panoramas angesammelt, also hab ich mich ma aufgerafft und ne richtige galerie dafür gebastelt, auch im misc bereich zu finden.
skøl
now playin': atomic bitchwax - II
_____________
_..:: 24042oo4 - viele neue fotos ::.._
so, nu hats in letzter zeit paar neue galerien gegeben, ohne das ich hier nochma explizit drauf hingewiesen hab. irgendwie bin ich immer so froh wenn ich die galerien selbst fertich und aufm server hab, dass ich dann einfach zu faul bin, nochma ne newsmeldung zu schreiben.
ich bin über ostern recht spontan mit leuten ausm outdoor forum in 4 tagen zu fuß übern harz gestiegen. war ne anstrengende aber sehr geile sache und es sind jede menge bilder entstanden, zu finden im mtb bereich in der galerie.
diese woche ging scheinbar der sommer los und es gab diverse grillparties. eine davon hab ich dokumentiert und die bilder gibts in der galerie im misc bereich.
achso, eh ichs vergess. ich bin so bisschen im panoramafieber, mir is aber noch keine gute methode eingefallen, die panoramas in die seite einzubinden, anschaun kann man sich meine werke allerdings trotzdem schonma hier
viel spass
skøl
now playin': blackmail - bliss please
_____________
_..:: 12032oo4 - update ::.._
am montag ham wir nen nightride gemacht, das wollten wir ja schon lange mal. die bilder gibts schon seit der nacht von montag auf dienstag in der galerie im mtb bereich. wollt ich nur nochmal drauf hinweisen.
nun, das studium geht nächste woche weiter und da hab ichs doch heute endlich mal gepackt nen beleg online zu stellen. zu finden im misc┬╗studium bereich.
skøl
now playin': norah jones - come away with me
_____________
_..:: 03032oo4 - update ::.._
die ferien tun echt gut und ich hab endlich mal zeit gefunden meinen winamp skin fertich zu machen. den gibts in der neu angelegten downlad sektion im misc bereich. ne andere neue sektion is die für studiumsangelegenheiten, ebenfalls im misc.
ich werd mal sehn, ob ichn paar bilder zusammen krieg für ne allgemeine fotogalerie, das kommt dann evtl als nächstes, schaumermal...
skøl
now playin': bob dylan - time out of mind
_____________
_..:: 13022oo4 - so einiges ::.._
so nun, heute gibts ma ein relativ umfassendes update, bestehend aus diversen kleinigkeiten, die ich jetz nich alle aufzählen will und paar andren sachen. ich hab nen paar fotos vom biken diesen mittwoch in den kernbergen in die galerie gepackt. dann habich ma das gästebuch besser ins gesamtbild eingebunden, und wie gesagt diverse kleinigkeiten. more to come, das semester is nämlich bald rum (c;
gehabt euch wohl
skøl
now playin': auf der maur - dto
_____________
03012oo4 - audiogalerie
gesundes neues jahr!! und da gibts ersma ne audiogalerie, im musikbereich natürlich, einfach auf die gitarre im menü klicken, näher erläuterungen stehen dann dort...
is jetz spontan aus ner laune raus entstanden, ma sehn, was draus wird
skøl
now playin': smashing pumpkins - siamese dreams
_____________
31122øø3 - jahrescharts
so denn, das wohl letzte update des jahres. ich hab mich ma kurz hingesetzt und ne liste aller herausragenden alben und besuchten konzerte zusammengestellt, meine jahrescharts. die reihenfolge is teilweise verbindlich, in den meisten fällen aber eher nich, ich konnt mich nich entscheiden. ihr findet das ganze übrigens in der musik rubrik (klick auf die gitarre im menü!)
kleiner ausblick, was nächstes jahr kommt:
ich hab zu weihnachten ne digicam bekommen, deshalb werden sich jetz die galerien fast wie von selbst füllen.
in den ferien hab ich ma angefangen nen winamp skin zu basteln, den gibts natürlich dann hier, wenn er fertich is.
dann werd ich ma nen kleines studiumsrelevantes portfolio einrichten, da sich mittlerweile schon einiges an belegen angesammelt hat. aber, naja, bei meiner faulheit,... schaumermal... (c;

skøl, schliddert gut rein und so...
now playin': hainloose - rosula
_____________
19112oo3 - misc galerie
hab mich ma eben bemüht, die fotos vom hurricane festival 2oo3 einzuscannen,
um damit gleich ne galerie im misc bereich zu eröffnen.
more photos to come!
skøl
now playin': backyard babies - diesel and power
_____________
14112oo3 - rubriken
so, nach bissken sendepause, hab ichs ma in angriff genommen, die beiden anderen kategorien zu starten.
dann hab ich die navigation noch nen bissken verfeinert, man kann die seite getz besser absurfen.
aber egal, inhalt folgt wie üblich irgendwann. (c; ich muss mich ersma wieder dem studium widmen.
skøl
now playin': blackmail - friend or foe
_____________
05092oo3 - bikes
miniupdate, damits nich so aussieht als wäre ich faul, (c;
hab nochn bild von meinem zweitbike hochgeladen und die federungsanimation verfeinert
skøl
now playin': black rebel motocycle club - take them on, on your own
_____________
13082oo3 - stufe 2!!
es geht voran. ich hab getz ne feste hauptnavigation gebastelt, die untermenüs werden dann lose irgendwo eingebunden.
mit mehr oder minder vielen komplikationen hab ich den ersten teilbereich fertig und online. die anderen kommen noch, allerdings gibts da auch noch gröbere und inhaltliche änderungen. kann also nich sagen wann ichs schaff.
skøl
now playin': kyuss - and the circus leaves town
_____________
27072oo3 - relaunch!!
so, nu bin ich endlich ma dazu gekommen, ein neues grundlayout zu basteln. ich weiß, dass die tapete einigen überhaupt nich gefallen wird, aber das is mir ziemlich egal. mir gefällt se!
ma sehn wann ich dazu komm, die ganzen unterseiten inhaltlich und äußerlich zu aktualisieren und anzupassen, aber ich hab getz ferien, und werd neben meinem praktikum schon ma hin und wieder zeit finden.
der relaunch wird quasi ab heute nach und nach vollzogen.

Creative Commons License
Dieser Inhalt steht unter einer Creative Commons-Lizenz.