roll-the-rocks.de

Donnerstag, der 16. Juli 2009

slow down, you’re movin’ too fast…

Irgendwie war viel los in letzter Zeit. Die Grenzsteintrophy hat mich sehr beschäftigt. Das unplanmäßige Ende ließ mich doch sehr unzufrieden und mit dem Gefühl einer offenen Rechnung in den Alltag zurückfallen. Da kam das Stoned sehr gelegen, um mich auf andere Gedanken zu bringen. Und was macht man nach einem solch ereignisreichen Wochenende, um die Geschwindigkeit schonend wieder auf Normalniveau zu drosseln?
Genau, ein bisschen entspannt im Wald Radfahren und Grillen im Park!

3726773676_3d09f3ab6e.jpg
groß

Für diesen Plan hätte keinen besseren Zeitpunkt geben können als den Montag nach dem Wochenende, an dem Clemens von seiner Radreise durch Südamerika zurückgekommen war. Es gab viel zu erzählen.

Also rasch die nötigen Grillutensilien an die Räder geschnallt und auf Richtung Kernberge. Über die Wöllmisse zum Culm auf die Horizontale. Zugewachsene Pfade. Pumptrack mit Talblick. Und keine Menschenseele weit und breit. Der südliche Achterbahnteil der Horizontale ist mir immernoch der liebste und nachdem ich schon über ein halbes Jahr überhaupt nicht mehr in den Kernbergen war eine wahre Wohltat.

Da die Zeit knapp wurde und wir die Länge dieses Abschnitts unterschätzt hatten, zweigten wir an der Lobdeburg zum Radweg ins Tal ab. Ein paar Erledigungen und Einkäufe später machten wir uns mit Bier und Rostern beladen auf den Weg ins Paradies.

3726773366_531f7aa066.jpg
(beihnahe hätte sich die Garderobe noch um ein Nikki bereichert, welches offenbar aus einem LSD-angereichteren Spezialmaterial bestand… war aber unverkäuflich und sowieso xxl)
groß

3726773516_75e21c2c26.jpg
(cargofargo)
groß

Und so ließen wir den Tag entspannt bei brennendem Rost, Rosenpils und guter Musik ausklingen.

3726773620_97edd28862.jpg
groß

Die untergehende Sonne servierte uns zum Nachtisch einen beeindruckenden Himmel überm Paradies.

3726773944_d4f88baa7c.jpg
groß

Gegen Zehn gesellte sich noch Stephan zu uns und als es deutlich nach Mitternacht leicht zu Regnen anfing (der Kasten war auch just leer), machten wir uns auf den Heimweg durch die Nacht.
So wunderbar leichtfüßig und entspannt kann eine Nachmittag-Abend-Kombination sein, das sollte man öfter machen.

mtn.

© Martin Dinse - roll-the-rocks.de is powered by FlatPress.