roll-the-rocks.de

Montag, der 7. September 2009

ein tag in böhmisch kolumbien

die tour wird nich langweilig.

zum aufwärmen gehts steil bergauf (und ich muss sagen, tragen/schieben is mir deutlich lieber zum warmwerden, als irgendwo hochdrücken zu müssen).

3891223200_fdefa4134a.jpg
groß

[Gesamten Beitrag lesen…]

Montag, der 24. August 2009

ein bett aus sandstein

letzten samstag habe ich mehr oder weniger spontan die isomatte und den schlafsack ans rad geschnallt, um für eine übernachttour ins elbsandsteingebirge zu fahren. es hat sich gelohnt, auch wenn mir die hitze am sonntag ziemlich zu schaffen machte. hier ein paar bilder und ein kleines filmchen von einer grandiosen tour:

3827890566_867f522417.jpg
groß

stargo bohemia from Martin Dinse on Vimeo.

3828030488_c2658b5dd6.jpg
groß

ein paar mehr bilder gibts im flickr.

bis denn, mtn.

Donnerstag, der 13. August 2009

singletrack hound

Hab gestern mit Felix und Rolf ne kurze Feierabendrunde in der Heide gedreht. Am Ende war es schon ziemlich finster im Wald, deswegen sind die bilder nich sonderlich scharf (ne Drittelsekunde muss man ersma halten…), ich zeigse aber trotzdem. Moment… rechtfertige ich mir hier gerade?

3817012403_bbb471f629.jpg

3817823002_856baefa9d.jpg

np: Colour Haze - Tempel

Donnerstag, der 16. Juli 2009

slow down, you’re movin’ too fast…

Irgendwie war viel los in letzter Zeit. Die Grenzsteintrophy hat mich sehr beschäftigt. Das unplanmäßige Ende ließ mich doch sehr unzufrieden und mit dem Gefühl einer offenen Rechnung in den Alltag zurückfallen. Da kam das Stoned sehr gelegen, um mich auf andere Gedanken zu bringen. Und was macht man nach einem solch ereignisreichen Wochenende, um die Geschwindigkeit schonend wieder auf Normalniveau zu drosseln?
Genau, ein bisschen entspannt im Wald Radfahren und Grillen im Park!

3726773676_3d09f3ab6e.jpg
groß
[Gesamten Beitrag lesen…]

Mittwoch, der 15. Juli 2009

stoned from the underground

Am Wochenende fand zum neunten Mal das Stoned from the Underground statt.
Nachdem die Veranstalter vor zwei Jahren genötigt waren, den als Festival-Austragungsort unerreichten Erfurter Nordstrand zu verlassen und das große Familienfest der deutschen Schwerlastrockgemeinde (ok, ein paar andere Europäer sind bestimmt auch jedes jahr dabei) auf den Possen bei Sondershausen umzusiedeln, ging es dieses Jahr wieder ans Wasser und fast zurück nach Erfurt. Nur einen Steinwurf vom Nordstrand entfernt fanden sich am Alperstedter See mehr Musikdurstige ein, als jemals zuvor beim Stoned. Den Eindruck hatten jedenfalls die meisten Stammbesucher, ohne Zahlen zu kennen.
Aus meiner Sicht verlief das ganze diesmal etwas durchwachsen. Das neue Gelände ist auf der einen Seite toll, da es mit kleinem Badestrand direkt am See liegt. Auf der anderen Seite ist der offene Acker als Zeltplatz nich mehr ganz so lässig wie die Wiesen in den Vorjahren, aber kein Grund sich zu beschweren.
Das Programm am Freitag war irgendwie ziemlich Heavy-Metal-lastig (hab aber auch nich alle Bands gesehen) und so beschränkten sich die Highlights auf Litmus aus Großbritannien, Eiergrog aufm Zeltplatz und freilich das Wiedersehen vieler Freunde und Bekannter. Von Gorilla Monsoon hab ich nurnoch die letzten drei Songs mitbekommen, aber das waren auch genau die alten Gassenhauer, die ich kenne und schätze.

3722227290_ef0775b308.jpg
groß
[Gesamten Beitrag lesen…]

© Martin Dinse - roll-the-rocks.de is powered by FlatPress.